Blog page

  • Sieben Tipps für gelungene Bewerbungsfotos

  • Die meisten von uns müssen früher oder später in ihrem Leben einmal ein Bewerbungsfoto von sich machen lassen. Und da so ein Foto auf einer Bewerbung und somit auch im Leben des Bewerbers durchaus eine wichtige Rolle spielt, möchte ich hier ein paar Tipps zum Thema Bewerbungsfotos geben. Sollten Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema haben, stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung und beantworte diese, so gut ich kann. Los geht's: 1. Wahl des Fotografen Ich weiss, von einem Fotografen haben Sie sicher nichts anderes erwartet, trotzdem möchte ich hier nochmals explizit erwähnen, dass sich das Aufsuchen eines professionellen Fotografen für ein Bewerbungsfoto lohnt. Zu Beginn mag der Preis ein wenig höher sein wie wenn man sich selbst ans Werk macht, wenn einem das Foto dann dafür hilft, seine Traumstelle zu ergattern, war es die Ausgabe allemal wert. Ein Fotograf kann Sie auch bei vielen der Punkte, die ich im Nachfolgenden erwähne, beratend unterstützen und sorgt dafür, dass[...]
  • Mitarbeiterfotos in der Zahnarztpraxis

  • Vor einiger Zeit durfte ich für die Zahnarztpraxis Christoph Renker in Uster neue Mitarbeiterportraits machen. Es ging darum, von jedem der sechs Mitarbeiter ein Einzelportrait zu machen sowie auch ein Gruppenfoto von allen zusammen. Da die Praxis sehr modern und hell eingerichtet ist und auch die Webseite (für welche die Fotos hauptsächlich gemacht wurden) sehr hell gestaltet ist, wollten wir auch für die Fotos einen eher hellen Hintergrund haben. Da traf es sich wunderbar, dass gleich ausserhalb der Praxis eine milchige Scheibe zur Verfügung stand, die wir dank des schönen Wetters wunderbar als Hintergrund nutzen konnten. Nun musste ich nur noch für das richtige Licht sorgen und schon konnte das Shooting losgehen. Die Einzelportraits konnten wir sehr locker und rasch erledigen und für das Gruppenfoto waren bereits viele verschiedene Ideen vorhanden. Schlussendlich entschieden wir uns dann dafür, alle zusammen der Grösse nach aufzustellen und in die Kamera lächeln zu lassen. Das lo[...]
  • Neue Webseite

  • Nachdem meine anderen beiden Webseiten, www.burrihochzeitsfotografie.ch und www.sportportrait.ch, bereits in neuem Design erstrahlen, wurde nun auch noch meine Hauptseite, www.burrifotografie.ch, an das neue Design angepasst. Das Design ist nun durchgehend auf allen drei Seiten dasselbe, wer eine Seite kennt wird sich auch auf den anderen ebenfalls zu Hause fühlen. Ich hoffe, Euch gefällt das Design ebenfalls und freue mich schon darauf, wieder viele neue Fotos online stellen zu können. Untenstehend findet Ihr zum Überblick nochmals alle Seiten aufgelistet:   www.burrifotografie.ch   www.burrihochzeitsfotografie.ch     www.sportportrait.ch
  • Chevrolet Camaro

  • Normalerweise fotografiere ich ja eher Menschen als Autos aber zwischendurch mal eine Ausnahme ist immer gut und hält fit. Heute war ich mit einem Bekannten in Spanien unterwegs und musste in einer Garage auf Ihn warten. Da ich eine kleine Fotoausrüstung dabeihatte und es in der Garage sehr viele schöne Autos hatte, fragte ich den Betriebsleiter ob er mir wohl ein Auto in die grosse Werkstatthalle stellen würde, damit ich es fotografieren kann. Et voilà, dem Beginn meiner Karriere als Autofotograf stand nichts mehr im Wege. Meine Fotoausrüstung war nicht wahnsinnig gross und so entschied ich mich dafür, meine Kamera auf eine herumstehende Kartonschachtel zu legen, welche mir als Stativ diente. Nun konnte ich mehrere Fotos machen und diese anschliessend in Photoshop übereinander legen. Die sechs verschiedenen Einzelaufnahmen für die Seitenansicht seht Ihr bei den Bildern. Mit diesem Setup und einem Fernauslöser für den Blitz stellte ich nun den Selbstauslöser der Kamera auf 10 Sek[...]
  • Nordlichter in Norwegen

  • Jetzt wo langsam wieder der Winter Einzug hält, denke ich gerne an den letzten Winter zurück, wo ich in Norwegen, genauer gesagt in Tromso, unterwegs war. Und wenn man dann schon mal so hoch im Norden ist, ist die Jagd nach den Nordlichtern natürlich ganz selbstverständlich. Es brauchte etwa drei Nächte, bis ich zum ersten Mal auch nur einen kleinen Hauch des Nordlichtes erhaschen konnte. Und in der nächsten Nacht hatte ich dann wirklich Glück und durfte einem wunderschönen Schauspiel beiwohnen. Dieses Spektakel zum ersten Mal zu sehen war wirklich umwerfend. Die Lichter bewegen sich majestätisch und doch völlig lautlos über den Himmel und haben etwas Magisches an sich, das einen völlig in seinen Bann zieht. Vor lauter Staunen kam ich dann auch fast nicht zum Fotografieren, musste diesen Moment aber doch auch noch festhalten. Ohne Stativ oder zumindest eine feste Unterlage läuft in der Nordlichtfotografie gar nichts, Belichtungszeiten bis zu 30 Sekunden sind da durchaus üblich. Auf [...]